„Ich muss mich alle paar Jahre neu erfinden“ Die einzigartige Geschichte einer Sammlung in China, Ausstellung in Bern und Schenkung nach Hongkong

Bevor bedeutende Teile der Kunstsammlung des Schweizers Uli Sigg als Schenkung nach Hongkong gehen, werden sie letztmalig unter dem Titel „Chinese Whispers“ im Kunstmuseum und im Zentrum Paul Klee in Bern einer interessierten Öffentlichkeit präsentiert. Vom 19.02. bis 19.06.2016 zeigt die Gemeinschaftsausstellung der Berner Kunstinstitutionen rund 150 neuere Werke der Sigg und M+Sigg Collections.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.