Beijing / Zürich / Berlin



Blog

„’ne rischdsche Buffbohne sein“

Mit der Eröffnung der BUGA im April 2021 sind die Spuren der Geschichte Erfurts als Blumenstadt allgegenwärtig. Bereits im 13. und 14. Jahrhundert hatte die Waidpflanze, auch „das goldene Vlies Thüringens“ genannt, der Stadt zu Ansehen und Wohlstand verholfen. Von dieser Färberpflanze, die allem eine wunderschöne blaue Farbe verlieh, profitierten… Weiterlesen

13.09.21
„’ne rischdsche Buffbohne sein“

Mit der Eröffnung der BUGA im April 2021 sind die Spuren der Geschichte Erfurts als Blumenstadt allgegenwärtig. Bereits im 13. und 14. Jahrhundert hatte die Waidpflanze, auch "das goldene Vlies Thüringens" genannt, der Stadt zu Ansehen und Wohlstand verholfen. Von dieser Färberpflanze, die allem eine wunderschöne blaue Farbe verlieh, profitierten nicht nur die Händler der Stadt, sondern auch Bauern, Böttcher und Fuhrleute. Den Waidanbau im Mittelalter könnte man als einen „grünen Faden“ betrachten, der sich weiter fortzieht bis zum Beginn des Erwerbsgartenbaus im 18. Jahrhundert und der Entwicklung der Stadt zu einem Zentrum der Gartenbaukunst. Im Jahr 1838 wurde die erste Gartenausstellung gezeigt. Weiterlesen

Auf den Hund gekommen

Statussymbol Auto, Haus oder Uhr – nicht für luxusverwöhnte Chinesen: Statt Geld in klassische Wertanlagen zu investieren, werden Millionen für einen Hund ausgegeben. „Dazhewang“, wie der teuerste Hund der Welt heisst, wurde für umgerech­net 1,7 Millionen Schweizer Franken verkauft, hat rotbraunes, dichtes Fell, wiegt stattliche 90 Kilo und gehört zu… Weiterlesen

27.05.21
Auf den Hund gekommen – "Dazhewang" (Tibetanischer Mastiff)

Der teuerste Hund der Welt wurde für umgerechnet 1,7 Millionen Schweizer Franken verkauft. Er hat rotbraunes, dichtes Fell, wiegt stattliche 90 Kilo und gehört zu der Rasse der Tibetanischen Mastiffs (藏獒). Weiterlesen

Dresden – Eine romantische Auszeit
(DE+中文)

„Das Romantische ist die Sehnsucht überall zu Hause zu sein“ (Novalis) In der Zeit der Romantik, vom ausgehenden 18. bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts waren bedeutende Maler, Musiker, Dichter und Philosophen zu Gast in Dresden oder nahmen sogar ihren Wohnsitz in der Stadt, bzw. im ländlichen Umfeld. Dazu gehörten… Weiterlesen

07.08.20
Bellevue Hotel Dresden

In der Zeit der Romantik waren bedeutende Maler, Musiker, Dichter und Philosophen zu Gast in Dresden oder nahmen sogar ihren Wohnsitz in der Stadt, bzw. im ländlichen Umfeld. Allen voran der Schriftsteller E.T.A. Hoffmann, der in seiner romantischen Novelle „Der goldne Topf“ Dresden ein literarisches Denkmal setzte. Und auch heute liegt Romantik in der Luft. Besonders im Sommer kann man z.B. im Innenhof des Restaurants Canaletto im Bilderberg Bellevue italienische Küche genießen und hört, wenn man Glück hat „das Rauschen der Wellen vom nahen Elbstrom“, wie es E.T.A. Hoffmann einst beschrieben hat. Weiterlesen